Freund und Reiter Logo

1990

Die „versehentliche Organisationsaufstellung“ bringt eine unerwartete Wahrheit ans Licht, der Kunde ist begeistert von dieser „Methodik“. Nun wird ersichtlich, was bisher keiner sah.

Mit der systemischen Aufstellungsarbeit werden die lösungsförderlichen Kräfte innerhalb der Organisation mobilisiert.

1997

Fokussierung auf die individuellen Entwicklungsprozesse von Führungskräften. Dazu zählen Selbstführungskompetenz, Sensibilisierung von Entwicklungschancen und Lösungskompetenz für Konflikte und Krisen.

Buchveröffentlichungen dokumentieren den individuellen Ansatz: „Alte Wunden heilen“, „Die Kunst sich selbst ein Bein zu stellen“, „Speed Management“.

2004

Zusammenführung der systemischen und Individuums-bezogenen Ansätze im Business-Leadership-Programm. Entdeckung des sokratischen Dialogs als Katalysator zwischen Wissen und Handeln.

Die Erfahrungen aus Leadership Entwicklung und langjähriger Führungskräfteberatung, sowie die Erkenntnisse aus Büchern wie „Es irrt nicht nur der Chef“ von Wilfried Reiter, führen zum Ergebnis:

"Wenn jeder Beteiligte Verantwortung für sich selbst und seinen Aufgabenbereich übernimmt, bekommt Leadership eine neue Bedeutung."

SIEBEN Bucherfolge

Buchveröffentlichungen dokumentieren den integrierten Ansatz: „Es irrt nicht nur der Chef“, „Nackte Wahrheit über Projektmanagement“, „Projektmanagement für Einzelkämpfer“

Die Programme von Freund & Reiter werden Bestandteil im Weiterbildungsprogramm namhafter Unternehmen, Konzerne und Organisationen.

Sieben Bucherfolge legen die Grundsteine für die spätere Entwicklung von Total Ownership.

2007

Auf Basis der unterschiedlichen methodischen Ansätze entsteht die erste ganzheitliche Selbst-Coaching-Methode für Führungskräfte. Individuelle, systemische und universelle Prinzipien bilden die Basis für eine umfassende Matrix.

Eine übersichtliche Struktur und die ausgefeilte Prozesskontrolle ermöglichen ein effektives Coaching mit sich selbst.

Wesentliche Elemente und Prinzipien dieses Ansatzes bilden noch heute Grundlagen für das Mindset und die Werkzeuge von Total-Ownership.

2012

„Ist es erlaubt dem Leben eine zentrale Wendung zu geben?“

Reise an das Ende der Welt. Freund & Reiter besuchen besondere Plätze in der Welt und kehren mit überraschenden Erkenntnissen zurück. Seitdem arbeiten sie intensiv an den Prinzipien, Prozessen und Tools von Total-Ownership.

heute

Gemeinsam mit Führungskräften entwickeln Freund & Reiter die Prinzipien von Ownership weiter. Es entsteht ein fundierten System:

Total-Ownership.

Damit überwinden Führungskräfte die immanenten Hindernisse von Leadership. Es befreit Sie aus der Abhängigkeit fremder Ziele und Vorgaben und macht Sie zur aktiven Gestaltungskraft.